Springe direkt zu Inhalt

Kultureller Lockdown

Leider befinden auch wir uns im verordneten Lockdown. Aber wir sind erreichbar, aktiv und kreativ!

News vom 03.11.2020

Es ist sehr wichtig, die Ausbreitung des Virus nachhaltig in den Griff zu bekommen! Bitte helft gemeinsam dabei mit, damit wir alle so schnell wie möglich unsere Kultur zurückbekommen!

Von einem Theater, Konzert oder sonstiger Kulturveranstaltung ist - dank ausgefeilter und funktionierender Hygienekonzepte - nachweislich kein einziger Coronainfektionsfall bekannt. Gleichwohl sind sie nun geschlossen, ebenso wie unsere Probenarbeit ruht. Unsere Konzerte sind in Gefahr, wenn nicht sogar utopisch. Auch wir haben ein sehr weitreichendes und genehmigtes Hygienekonzept, das in den ersten zwei Wochen unseres Semesters hervorragend funktioniert hat. Indes, wir lassen uns nicht entmutigen. Wir treffen uns trotzdem - virtuell. Wir machen trotzdem Musik - virtuell. Und wir sind trotzdem für Euch da und erreichber - virtuell.

Szenenwechsel: Im Fernsehen (beliebig beispielhaft Tagesthemen vom 01.11.2020) dürfen wir alle Zeugen werden, wie verschwitze Fußballer aufeinanderprallen, wie Trainer, die ohne Maske und Abstand traulich miteinander plauderten und sich zum Abschied umarmten (Wolfsburg und Hertha). Das wurde nicht etwa kritisiert. Nein, es wurde sogar positiv bemerkt, wie nett doch eigentlich konkurrierende Trainer miteinander auskommen und umgehen. In der Fußball Bundesliga gab und gibt es ständig Coronafälle und Verstöße gegen die jeweils geltenden Coronaregeln. Aber der Fußball ist weiterhin zulässig. Natürlich ohne Zuschauer - das wäre ja noch schöner! Auf diese Weise werden wir das Virus nicht in Griff bekommen - und noch eine Weile den kulturellen Lockdown genießen. Schade, es würde schneller gehen, wenn nicht ständig gut geschmierte Lobbymaschinerien entscheiden würden, wer systemrelevant ist und wer bitteschön den Kampf gegen das Virus gefälligst alleine auszufechten hat.

Bleibt bitte alle gesund, seid vorsichtig - und schaut keinen Fußball! Guckt lieber mal, was Künstlerinnen und Künstler so alles online anbieten. Da gibt es viel zu entdecken:

Till Brönner

Daniel Hope

Igor Levit

und natürlich die CM Videos der klassischen Ensembles und der Uni-Bigband

1 / 6