Springe direkt zu Inhalt

Großer Chor

Der Große Chor bei einer Aufführung des Weihnachtsoratoriums im Dezember 2018

Der Große Chor bei einer Aufführung des Weihnachtsoratoriums im Dezember 2018

Bitte beachtet unsere aktuellen Hinweise in den Neuigkeiten.

„Es schwinden jedes Kummers Falten, so lang des Liedes Zauber walten“, befindet bereits Schiller. Jene Zauber wehen dienstags in den Abendstunden von der Bühne des Audimax der Freien Universität Berlin. Dann trifft sich der Große Chor, der dieses stolze Adjektiv schon durch seine schiere Größe von mehr als 200 Sängerinnen und Sängern trägt, zum gemeinsamen Singen.

Dies folgt einem ganz eigenen Rhythmus: Das Einsingen ist ein Genuss und mit gestärktem Zwerchfell, blitzenden Augen und geschmeidiger Stimme steht dem gemeinsamen Proben nichts mehr im Wege. Regelmäßig werden dann Stimmproben durchgeführt, um nach der Pause das Gelernte in der Tutti-Besetzung zu festigen.

Jedes Semester werden aufs Neue anspruchsvolle und epochenübergreifende Werke der Chorliteratur erarbeitet, die durch ihre große dynamische Spannweite beeindrucken. So kann es der Große Chor auch leicht mit dem ganzen Orchester aufnehmen und selbst beim Fortissimo müssen sich die Musiker nur selten einschränken. Ob Piano oder Forte, Geflüster oder Geschmetter: Die Motivation bleibt nie auf der Strecke!

Das liegt auch mit daran, dass neben der Probenarbeit viel Zeit zum persönlichen Austausch und zum Knüpfen interdisziplinäre Kontakte bleibt. Dabei besonders hilfreich: Unsere Konzertreisen, die neben intensiven Probenstunden auch die Freuden feuchtfröhlichen Beisammenseins mit den anderen Singenden und Muszierenden unseres Sinfonischen Orchesters bereithalten. Ziele der vergangenen Semester waren Danzig (2017), Dresden (2018) und Stralsund/Greifswald (2019).

Die Ergebnisse der Probenarbeit präsentieren wir in unseren Konzerten zum Semesterende. Der Großer Saal der Philharmonie Berlin als Veranstaltungsort spiegelt nicht zuletzt den Anspruch des Großen Chores wieder: Die Darbietung eines musikalisch beeindruckenden Programms vor vielen begeisterten Gästen in den meist ausverkauften Konzertstätten. Diese Erfolge sind unserer Dirigentin Donka Miteva zu verdanken. Unterstützt wird sie durch Chorassistent Patrick Orlich. Sie sind Garantinnen für Facettenreichtum und das hohe Maß an Qualität, die den Großen Chor schon lange zum festen Bestandteil der Berliner Chorlandschaft machen.

Die Programmauswahl für das halbjährliche Konzert berücksichtigt die Vorschläge und Wünsche der Ensemblemitglieder.

Wir freuen uns auf alle, die con brio zur Vielfalt unseres Ensembles beitragen wollen!

– Jeanne Schütze (Sopran), Frank Neubert (Bass), Lennart Weyandt (Tenor)

Werke der vergangenen Semester:

Mendelssohn Bartholdy: Die erste Walpurgisnacht (WiSe 19/20)
Poulenc: Gloria (WiSe 19/20)
Boulanger: Psalm 130 (SoSe 19)
Doderer: Salve Regina (SoSe 19)
Dvořák: Stabat mater (WiSe 18/19)
Rutter: Magnificat (SoSe 18)
Verdi: Requiem (WiSe 17/18)

Neuaufnahmen

Bitte beachtet unsere aktuellen Hinweise in den Neuigkeiten.

Die nächsten Neuaufnahmen finden zum Wintersemester 2020/21 statt. Das Vorsingen ist immer am ersten Dienstag der Vorlesungszeit. Aus organisatorischen Gründen kann nur ein Termin zum Vorsingen angeboten werden.
Nach einem gemeinsamen Einsingen werden beim Vorsingen Stimmumfang und Tontreue geprüft, nicht aber Vom-Blatt-Singen. Es muss auch kein vorbereitetes Stück vorgetragen werden.